In einem New Yorker Restaurant „Eat“ ist das Reden während des Essens verboten. Ebenso die Benutzung des Handys. Es geht einfach nur um das Essen.

Eine wundervolle Idee endlich in die Tat umgesetzt. Eine kurze Beschreibung dazu gibt es auch bei der FAZ.

Wir schlingen das Essen, wir quetschen es zwischen eine Werbepause im Fernsehen, wir essen im Stehen, … Wir nehmen das Essen kaum noch richtig wahr, es ist eher eine Nebenbeschäftigung. Doch wir sind was und wie wir essen. Auf dem Teller ist es noch kein Teil von dir, sobald du es geschluckt hast, ist es ein Teil von dir, du bist dann das Essen.

Du bist dann das Fast Food, die Fertigsuppe, die Fertigpizza, die Zucker-Wasser-Limonade, …

Was würde sich verändern, wenn wir beim Essen alle schweigen würden?

  • nehmen wir den Geschmack mehr wahr?
  • kauen wir dann besser?
  • spüren wir besser, wann wir wirklich satt sind?
  • achten wir mittelfristig dann mehr darauf, was wir essen?
  • gewinnt das Essen dann an Stellenwert?
  • kaufen wir achtsamer ein, was wir später essen wollen?

Esse doch das nächste Mal mit deiner Familie oder mit Freunden in Ruhe, schweigt alle und schaut was passiert.