“Wir haben maximale Erwartungen an das Leben. Das Leben soll unendlich viel Spaß bringen. Es soll uns immer gesund lassen. Es soll Lust bereit halten. Es soll uns Erfolg bringen und bloß niemals Misserfolg. Und wenn es dann zum Absturz kommt, was unweigerlich der Fall ist bei so hohen Erwartungen, wissen Menschen mit diesem Absturz nichts anzufangen, denn der gehört für sie ja nicht zum Leben. Es wäre höchst sinnvoll, die Erwartung an das Leben auf ein sinnvolles Maß zurück zu bringen. Denn dann kann ich maximale Offenheit haben für das Leben und in das Leben gehen, es nicht festlegen von vornherein, sondern dann die Erfahrungen auf mich wirken lassen und auf die Erfahrungen reagieren.”

Wilhelm Schmid, Philosoph
Dem Leben Sinn geben: Von der Lebenskunst im Umgang mit Anderen und der Welt

Wie wundervoll trifft diese Aussage doch auf viele von uns zu. Wollen wir nicht effizient und effektiv sein? Aus allem, wirklich aus allem, das Maximale heraus zu holen? Den billigsten Preis, die schnellste Auto, die schönste Wohnung, die begabtesten Kinder, den besten Platz am Strand …

Sind das nicht unsere un-bewussten Erwartungen an uns selbst?

Welch’ Gegensatz dazu die Aussage einfach Erfahrungen auf mich wirken zu lassen – und darauf zu reagieren. Sich in Kontakt mit dem Glück und Unglück im Leben zu bringen. Unsere maximalen Erwartungen an das Leben loszulassen und zu sein, einfach zu sein.