Mir geht es in diesem Beitrag um die Beziehung zu sich selbst. Beziehung zu sich selbst? Ja! Kennst Du diese Situation: „Du, ich kann heute Abend doch nicht. Mein Auto muss in die Werkstatt.“ oder „Du, ich habe jetzt doch noch einen Termin beim Zahnarzt bekommen und kann heute nicht zum gemeinsamen Mittagessen.“

Zwei alltägliche, von anderen akzeptierte Aussagen. Nichts dabei, oder?

Wie wäre es mit solchen Aussagen:

„Du, ich kann heute Abend doch nicht. Ich brauche Zeit für mich. Nein, mir geht es nicht schlecht, sondern einfach Zeit für mich.“

oder

„Du, mir ist heute wichtig, dass ich beim Mittagessen Zeit für mich habe und komme deshalb nicht zum gemeinsamen Mittagessen. Nein, mir geht es nicht schlecht, ich brauche einfach Zeit für mich.“

Wie leicht fällt es manchmal für das Auto Termine abzusagen, für die Gesundheit, für die Oma, für alles auf der Welt können wir ohne Probleme Termine absagen. Nur wenn es um die wichtigste Beziehung im Leben geht, um die Beziehung zu uns selbst, da tun wir uns schwer.

Warum eigentlich?

– Weil wir sonst als egoistisch gelten – und so wollen wir nicht gesehen werden?
– Weil wir sonst so dastehen, wie das es uns nicht gut geht – und wir wollen keine Schwäche zeigen?
– Weil wir Angst haben den anderen damit zu verletzen, da er diese Aussage als „gegen-sich-gerichtet“ betrachten könnte – und es doch gar nicht so gemeint ist?
– Weil wir uns am liebsten nicht mit uns beschäftigen, sondern Ablenkung im Außen brauchen – und Zeit mit uns allein deshalb gefährlich wäre?

Ich lade Dich ein Deine eigene Antwort zu finden. Möchtest Du danach suchen?

Vielleicht helfen Dir folgende Worte:

„Wir haben gelernt zu TUN, nicht zu SEIN.“

„Sich um jemanden zu kümmern, bedeutet nicht, die Verantwortung für ihn zu übernehmen.“

„Wirkliche Begegnung geschieht nur von Mensch zu Mensch, nicht von Maske zu Maske.“

„Wenn Sie eine Maske tragen und der andere auch, dann ist das keine Beziehung, sondern ein Maskenball!“

„Schluss mit nett, seien wir ehrlich!“

(Zitate aus d’Ansembourg, T., 2011, Endlich ICH sein : wie man mit anderen zusammenleben und gleichzeitig man selbst bleiben kann, Herder, Freiburg; Basel; Wien)