Ein afrikanisches Sprichwort: „Der Mensch im Westen hat eine Uhr, Afrikaner haben Zeit.“ Wir, im Westen, unterteilen die Zeit in nutzlose Zeit, vergeudete Zeit, sinnlose Zeit, verschenkte Zeit – gewinnbringende Zeit, erfolgreiche Zeit, effektive Zeit, qualitative Zeit.

Unser Ansatz bedeutet, dass die Zeit fix ist, wir bezeichnen eine Sache, Aktivität, Ergebnis nach der absolvierten Zeit, die ihr zu Grunde liegt. In Afrika ist es umgekehrt. Dort ist die Zeit das veränderliche Element, sie drückt sich in den Sachen, Aktivitäten und Ergebnissen aus. Deshalb gibt es dort keine keine verpasste oder verschwendete Zeit.

Was ein jeder aus der Zeit macht, wie er sie gestaltet, wie er sie wahrnimmt, dass unterscheidet die Menschen. Neben der Gestaltung unterscheidet die Menschen auch die Wahrnehmung der Verantwortung für seine Zeit (sein Handeln) voneinander. An folgenden Worten erkennst du die fehlende Verantwortung für die eigene Zeit:

  • „ich muss“
  • „ich soll“
  • „ich könnte“
  • „man“
  • „irgendwann“
  • „eigentlich“
  • „nie“
  • „mal“
  • „eigentlich sollte man vielleicht mal irgendwann daran gehen, dass jemand …“ (der absolute Killer-Satz!)

Nun ja, ein jeder nach seiner Art. Hier der Text von Elli Michler

»Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben,
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!«

Elli Michler