Annehmen was ist – auf moderne Art formuliert. Ein Liedtext von ‚Ich & Ich‘.

»Schütze mich vor Größenwahn und Arroganz. Halt mich fern vom falschen Glanz. Mach mein Ego sanft und rein. Lass mich wie klares Wasser sein. Schütze mich vor Eifersucht und Neid. Gib mir Geduld und auch mehr Zeit. Lass mich die Drogen übersehen und lass John Lennon wieder auferstehen.

Ich wär gern besser als ich bin. Ist nicht schlimm, ich krieg’s nicht hin. Dafür zünd‘ ich die Kerzen dann, von beiden Seiten an.

Schütze mich vor Überheblichkeit. Lass meinen Blick offen und weit. Ich weiß genau, um was es geht. Das es sich nur um Liebe dreht.

Ich wär gern besser als ich bin. Ist nicht schlimm, ich krieg’s nicht hin. Dafür zünd‘ ich die Kerzen dann, von beiden Seiten an.

Ich weiß genau, um was es geht. Dass es sich nur um Liebe dreht. Wo immer du auch bist, es ist okay, so wie es ist. Und so zünd‘ ich die Kerzen dann, wieder von beiden Seiten an.«

Die kleine Zeile ist so wundervoll:

»Ich wär‘ gern besser als ich bin. Ist nicht schlimm, ich krieg’s nicht hin.«

 

Opt In Image
Erhalte das monatliche Update

Möchtest Du einmal im Monat die aktuellen Beiträge von GeDankeN? Dann trage Deine Email-Adresse hier ein.

 

There are currently no comments.