Zu diesen Worten gibt es eine schöne Geschichte …

»Neulich, am Flughafen, bekam ich zufällig mit, wie sich eine Mutter von ihrer Tochter voneinander verabschiedeten. Die beiden standen in der Nähe der Gepäckkontrolle und lagen sich in den Armen. Die Mutter sagte zu ihrer Tochter: „Ich liebe dich. Ich wünsche dir genug.“

Sie entgegnete: „Mutter, unser gemeinsames Leben war viel mehr als genug. Deine Liebe gab mir alles, was ich gebraucht habe. Ich wünsche dir auch genug, Mama.“ Die beiden drückten sich und gaben sich einen Kuss. Dann ging die Tochter in Richtung Sicherheitskontrolle davon.

Die Mutter blieb zurück. Langsam ging sie auf das Fenster zu, an dem ich saß. Ich konnte ihr ansehen, dass sie ihre Tränen nur mit Mühe zurückhalten konnte. Ich wagte nicht, die Frau in diesem privaten Moment anzusprechen. Sie kam mir zuvor, indem sie mich fragte: „Haben Sie sich schon einmal von jemandem verabschiedet, und dabei gespürt, dass es für immer ist?“ „Ja“, sagte ich und fragte: „Entschuldigen Sie, aber warum war das ein Abschied für immer?“

„Ich bin alt und meine Tochter lebt viel zu weit entfernt. Mit meiner Gesundheit steht es nicht zum Besten – realistisch betrachtet, wird sie wohl das nächste Mal zu meiner Beerdigung nach Hause kommen.“

„Eben hörte ich Sie zu Ihrer Tochter sagen ›Ich wünsche dir genug‹. Darf ich fragen, was das bedeutet?“

Die Frau hielt einen Augenblick inne und lächelte. „Das ist ein Segenswunsch, der in unserer Familie seit Generationen weitergereicht wird. Wenn wir sagen ›Ich wünsche dir genug‹, heißt das, dass wir dem anderen ein Leben voller guter Dinge wünschen, die ihn begleiten mögen.“

Dann sah sie mir in die Augen und sagte den Segensspruch auf:

„Ich wünsche dir genug Sonnenschein, damit du aufrecht durchs Leben gehen kannst. Ich wünsche dir genug Regen, damit du die Sonne mehr zu schätzen weißt. Ich wünsche dir genug Fröhlichkeit, damit du den Mut nicht sinken lässt. Ich wünsche dir genug Leid, damit auch die kleinsten Freuden in deinem Leben größer erscheinen. Ich wünsche dir genug Gewinn, damit deine Bedürfnisse mehr als gestillt sind. Ich wünsche dir genug Verlust, damit du dankbar bist für das, was du besitzt. Ich wünsche dir genug Willkommensgrüße, damit du den letzten Abschied überstehst.“

Dann begann sie zu schluchzen und ging fort.«

Bob Perks

Hier diese wunderbaren Worte zur Vertiefung:

Ich wünsche dir genug Sonnenschein, damit du aufrecht durchs Leben gehen kannst.
Ich wünsche dir genug Regen, damit du die Sonne mehr zu schätzen weißt.
Ich wünsche dir genug Fröhlichkeit, damit du den Mut nicht sinken lässt.
Ich wünsche dir genug Leid, damit auch die kleinsten Freuden in deinem Leben größer erscheinen.
Ich wünsche dir genug Gewinn, damit deine Bedürfnisse mehr als gestillt sind.
Ich wünsche dir genug Verlust, damit du dankbar bist für das, was du besitzt.
Ich wünsche dir genug Wiedersehen, damit du den letzten Abschied überstehst.

Das Original:

I wish you enough sun to keep your attitude bright.
I wish you enough rain to appreciate the sun more.
I wish you enough happiness to keep your spirit alive.
I wish you enough pain so that the smallest joys in life appear much bigger.
I wish you enough gain to satisfy your wanting.
I wish you enough loss to appreciate all that you possess.
I wish you enough “Hello’s” to get you through the final “Goodbye.”

written by Bob Perks, P.O. Box 1702, Shavertown, PA 18708-1702, USA

Opt In Image
Erhalte das monatliche Update

Möchtest Du einmal im Monat die aktuellen Beiträge von GeDankeN? Dann trage Deine Email-Adresse hier ein.

 

There are currently no comments.