Heute ist ein wichtiger Tag. Heute ist ein Tag, an dem du jemanden bestimmtes gratulieren solltest. Doch wem und warum solltest du gratulieren? Hast du einen wichtigen Geburtstag, Jahrestag vergessen?

Gratulieren, was für ein Wort. Es bedeutet ›frohe Teilnahme zu erkennen geben‹, ›willkommen heissen‹,› freudig danken‹. Es ist die förmliche Variante von ›beglückwünschen‹, ›die besten Wünsche aussprechen‹, ›Glückwünsche senden‹.

Nun, wem in aller Welt hast du heute noch nicht frohe Teilnahme zu erkennen gegeben, freudig gedankt? Und warum?

Das ›Warum‹ erklärt Pascal Gentner in ‚Ich gratulier dir‘:

»ich gratuliere dir – nicht zum Geburtstag
weder zum Sieg noch zur Beförderung
ich schenk dir Blumen keine zum neuen Vertrag
und zur bestandenen Prüfung

ich gratuliere dir – nicht zum Geburtstag
Applaus gibt’s keinen nach der Vorstellung
einen Toast niemals auf den Rekordertrag
und deine glänzende Leistung

ich gratuliere dir zu jedem Fehler
dass du zweifelst und dich hinterfragst
ich gratuliere zur späten Erkenntnis
und wenn du Hilfe holst bevor du verzagst

ich gratuliere dir wenn du mutig erzählst
und zu sagen wagst was dich verletzt
ich gratulier dir wenn du weißt wie du fühlst
und wenn du hoffen kannst bis zuletzt

ich gratuliere dir – nicht zum Geburtstag
weder zum Sieg noch zur Beförderung
ich schenk dir Blumen keine zum neuen Vertrag
und zur bestandenen Prüfung

ich gratulier dir zum Nein wenn du nein meinst
und zum bewußten und ehrlichen Ja
ich gratuliere wenn du spürst was du brauchst
und dafür einstehst sicher und klar

ich gratulier dir zu deinem Vertrauen
dass du nicht alles sehn mußt was du glaubst
ich spiel nen Tusch und halt‘ die Laudatio
wenn du dir’s Glücklichsein erlaubst«

Pascal Gentner

Bleibt die Frage, wem du gratulieren solltest?

Beginne damit dir selbst zu gratulieren, dir selbst freudig für deinen Tag zu danken, dir selbst die besten Wünsche auszusprechen.

Wenn du dies schaffen solltest, dann gratuliere einem Menschen in deiner Nähe. Sage ihm, was du an ihm toll findest. Warum es wichtig für dich ist, dass es ihn gibt. Was du an ihm bewunderst?

Warte nicht zu lange. Sonst sprichst du diese Worte am Grab dieses Menschen. Dort werden bekanntlich die schönsten Dankes-Reden gehalten. Dort sagen die Menschen viel positives über den Verstorbenen, loben ihn, sagen, wie viel Kraft er ihnen gab, was für ein guter Mensch er war. Sie sprechen es aus, wenn er es nicht mehr hören kann. Wie gut hätten ihm diese Worte zu Lebzeiten getan?

Warte nicht mit dem Gratulieren, beginne heute damit.

Opt In Image
Erhalte das monatliche Update

Möchtest Du einmal im Monat die aktuellen Beiträge von GeDankeN? Dann trage Deine Email-Adresse hier ein.

 

  • Nadine

    Lieber Tom,
    ich gratuliere Dir zu diesem gelungenen Artikel und danke Dir herzlich für die Motivation und Denkanstöße, die ich daraus erhalten habe! 🙂