In der gewaltfreien Kommunikation (GFK) habe ich den „Beziehungsschal“ kennen gelernt. Eine wunderschöne Methode bei sich zu bleiben, in der Eigen-Verantwortung. Hier ein paar Orientierungsaussagen/-fragen zum Beziehungsschal:

  • Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Beide sind für die Qualität der Beziehung verantwortlich.
  • Jeder ist dafür verantwortlich, was er in den Beziehungskanal gibt – und was er daraus nimmt.
  • Jeder ist dafür verantwortlich, wie er mit der Reaktion des anderen umgeht.
  • Was tust du für diesen Kanal? Ist der Kanal in beide Richtungen offen?
  • In guten Zeiten, pflegst du ihn? Gibt es eine regelmäßige Reinigung, wie wird gereinigt?
  • Welche Bedürfnisse stecken in dem Schal fest?
  • Wenn du über die Beziehung denkst, sprichst, an welchem Schalende bist du dann?
  • Emfinde/interpretiere ich dass, was von der anderen Person kommt als gegen mich gerichtet?
  • Wie oft wird der Beziehungsschale mit positiven Botschaften, Ereignissen genährt? Von beiden Seiten, von einer Seite?
  • Was kann ich tun, um diese Beziehung lebendiger, schöner, reicher zu machen?
Opt In Image
Erhalte das monatliche Update

Möchtest Du einmal im Monat die aktuellen Beiträge von GeDankeN? Dann trage Deine Email-Adresse hier ein.

 

There are currently no comments.